english

Bauen am und auf dem Wasser

Schwimmende Architektur

Weiterbildungsangebot der BTU Cottbus - Senftenberg


April bis Juli 2016


Schwimmende Häuser sind »in«. Sie werden auch in Deutschland zunehmend an Küsten und auf natürlichen sowie künstlichen Gewässern errichtet. An die Fachwelt sowie Verwaltungen und Behörden stellen sie völlig neue Anforderungen. Sie dienen zudem der Aufwertung von Brachen, von Stadt- und Industriehäfen sowie von Tagebaufolgelandschaften und werden damit wachsenden gesellschaftlichen Bedürfnissen und Ansprüchen gerecht. Bedingt durch den Klimawandel, dem damit verbundenen Anstieg der Meeresspiegel, verminderten Abflussgradienten der Flüsse und einer Zunahme von Hochwasserereignissen erlangt die Besiedlung der Wasseroberflächen bereits heute für einige Küstenländer und Inselstaaten eine existenzielle Bedeutung. Daraus ergeben sich für Exportnationen wie Deutschland vielfältige Chancen. Die Verwirklichung von Objekten im nahen Umfeld bietet eine günstige Gelegenheit, sich auch im eigenen Interesse auf die Probleme der aktuellen Thematik mit ihren sozialen, administrativen und technischen Erfordernissen rechtzeitig einzustellen.

Ziele


Neben einer Darstellung der allgemeinen weltweiten Situation und den Besonderheiten in Deutschland einschließlich der gesetzlichen Vorgaben werden die Teilnehmer/-innen mit wissenschaftlich-technischen Details und planerischen Aufgaben vertraut gemacht. Sie werden befähigt, eigene Ideen zielgerichtet umzusetzen und Vorlagen besser beurteilen und bewerten zu können.

Zielgruppen


  • Teilnehmer/-innen von Ingenieurbüros, Architektur- und Landschaftsplanungsbüros, Bauverwaltungen, Wasser- und Umweltbehörden sowie aus Rechtsabteilungen und Bereichen der Wissensvermittlung und Werbeindustrie
  • Mitglieder von Vereinen und weiteren gemeinnützigen Einrichtungen
  • Mitarbeiter/-innen und Studierende von Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen


Inhalte


Teilmodul 1: Einführung - Städtebauliche Einordnung - Standorte - Gesetzliche Vorgaben - Planung - Entwurf - Materialeinsatz

Teilmodul 2: Außenklimatische Randbedingungen - Belastungen durch Wasserwellen und Eisangriff - Wasserchemie - Tragwerksentwurf (Ponton und Aufbauten)

Teilmodul 3: Baukonstruktion - Energieversorgung (klassische und alternative Verfahren) - Bauphysik/Raumklimatik - Abwasser und Abfallentsorgung (zentral/dezentral) - Trink- und Brauchwasserversorgung

Teilmodul 4: Wirtschaftlichkeitsanalyse - Exkursion zu schwimmenden Häusern im Lausitzer Seenland - Leistungsnachweis bzgl. aller Teilmodule

Teilmodul 5: Exkursion in die Niederlande zu spezifischen schwimmenden Bauten

Weitere Informationen zu den Teilnahmevoraussetzungen, zu Anerkennung und Anmeldung gibt es auf der Internetseite der BTU und im Flyer.


letzte Änderungen: 4.4.2017 10:38

Kontakt

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Peter Strangfeld
Inst. für Schwimmende Bauten
Lipezker Straße 47
03048 Cottbus
Tel.: +49 (0)355 5818 812
E-Mail: peter.strangfeld@b-tu.de

Anmeldung & Termine

Viola Pieper
Weiterbildungszentrum
Erich-Weinert-Straße 1
03046 Cottbus
Tel.: +49 (0)355 69 3614
E-MAil: weiterbildung@b-tu.de
www.b-tu.de

Organisation vor Ort

Katja Wolf
IBA-Studierhaus
Seestraße 84-86
01983 Großräschen
Tel.: +49 (0)35753 37018
E-MAil: wolf@iba-see.de