english

Impulse für einen erfolgreichen regionalen Strukturwandel

Innovationswerkstatt WASSER LANDSCHAFT LAUSITZ

Ein WIR!-Bündnis-Projekt


Der IBA-Studierhaus e.V. hat vom Bundesministeriums für Bildung und Forschung die Möglichkeit erhalten, gemeinsam mit Partnern im Rahmen des Strukturprogramms „WIR!“ ein Projekt zum „Wandel durch Innovation in der Region“ für die Lausitz zu entwickeln. Hierzu hat sich in der Lausitz ein Bündnis aus folgenden Partnern zusammengeschlossen: Forschungsinstitut für Bergbaufolgelandschaften e.V., Institut für schwimmende Bauten der BTU Cottbus-Senftenberg, Wasser-Cluster-Lausitz e.V., Hochschule Zittau-Görlitz und IBA-Studierhaus e.V. (Koordination).

Unser WIR!-Bündnis mit dem programmatischen Titel „Innovationswerkstatt WASSER-LANDSCHAFT-LAUSITZ“ hat sich auf die Fahnen geschrieben, Innovationen und nachhaltige Wirtschaftsstrukturen in wichtigen Aspekten des Lausitzer Strukturwandels bezogen auf Bergbaufolgelandschaften zu entwickeln:

Die Herstellung und Nachnutzung neuer Landschaften und Gewässer durch Sanierungstechnologien und Rekultivierungsverfahren (Innovationsfeld 1), deren Inwertsetzung durch nachhaltigen Tourismus und Industriekultur (Innovationsfeld 2) sowie durch Schwimmende und Aufschwimmende Bauten (Innovationsfeld 3).

Des Weiteren soll die Entwicklung von Konzepten und Strukturen für einen überregionalen und internationalen Wissenstransfer sowie eine Vermarktung von Kompetenzen, Technologien und Produkten in den genannten Feldern als übergeordnete Aufgabenfelder gewährleisten, dass das einmalige, regionale Know-How auch künftig in der Lausitz verankert bleibt und wertschöpfende Strukturen bildet.

Ziele des Förderprogramms


Impulse für einen erfolgreichen regionalen Strukturwandel durch

  • Nutzung regionaler Kompetenzen (Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft) zur Stärkung von Innovationsfeldern mit Alleinstellungsmerkmalen
  • Stärkung von Themenbereichen mit hohem Innovationspotenzial, d. h. auch wirtschaftlichem Verwertungspotenzial
  • Bottum-up-Initiative: Bündnisse und Themen aus den Regionen
  • Interdisziplinäre, branchenübergreifende Ansätze
  • umfassende Bearbeitung von Themen
  • neue Formate und Methoden, Kreativität
  • Strategien mit langfristiger Perspektive



Vision der Innovationswerkstatt WASSER LANDSCHAFT LAUSITZ


Es zeichnet sich die Vision eines Aufbruchs in der Region ab – die Lausitz als aufblühende, lebenswerte Region. Eine Region, in der die ökologischen Probleme des vorangegangenen Bergbaus gelöst sind (klares Wasser, fruchtbare Böden, hohe Biodiversität). Ein Raum, der ein kreatives Umfeld für die Fokussierung auf innovative Prozesse schafft und in dem die Region auf der Grundlage ihrer eigenen Wissensressourcen ihr wirtschaftliches Auskommen findet. Ein Netzwerk, in dem durch Kooperation und Innovation auch überregionale und globale Märkte erschlossen werden. Dieses WIR!-Bündnis baut auf folgende Potenzialbereiche, die gleichzeitig als Handlungsfelder gesehen werden:

  • Wasser–Landschaft,
  • Tourismus und Industriekultur,
  • Schwimmende und aufschwimmende Bauten.



Ziele der Konzeptionsphase (April 2018 – Oktober 2018):


  • Übergreifende Gesamtidee und gemeinsame Strategie für die Lausitz
  • Vernetzung und Kooperation an Stelle von Konkurrenz
  • Innovationen entwickeln
  • Neue Methoden bei der Entwicklung von Innovationen
  • Prüfen, was auch im internationalen Rahmen innovativ und vermarktbar ist
  • weitere Bündnispartner gewinnen für die Konzipierung konkreter Projekte
  • Entwicklung konkreter Produkte und Dienstleistungen für neue Wertschöpfung



Das Kernbündnis (Partner) im Überblick:



Zahlreiche weitere Partner haben Ihre Absicht erklärt, das Bündnis zu unterstützen und mitzuarbeiten.


Termine für thematische Strategiekonferenzen:


14.06.2018, 9-15.30 Uhr, IBA-Studierhaus Großräschen:
„Boden+Landnutzung“ (verantwortlich: Forschungsinstitut für Bergbaufolgelandschaften e.V.)

22.06.2018, 13-17 Uhr, BTU-Senatssaal Campus Cottbus-Sachsendorf:
„Schwimmende und Aufschwimmeder Bauten“ (verantwortlich: Institut für Schwimmende Bauten, BTU Cottbus-Senftenberg)

27.06.2018, 9-15 Uhr, IBA-Studierhaus Großräschen:
„Wasser“ (verantwortlich: Wasser-Cluster Lausitz e.V.)

02.07.2018, 12-17.30 Uhr, IBA-Studierhaus Großräschen:
„Tourismus+Industriekultur“ (verantwortlich: IBA-Studierhaus e.V.)


Weiterführende Lesetipps:

Modellregion für "gutes Leben"


letzte Änderungen: 2.8.2018 22:37

Kontakt:


IBA-Studierhaus e.V.
Karsten Feucht
Telefon: 035753 370 11
E-Mail: feucht@iba-see.de

Institut für Bergbaufolgelandschaften e.V. (FIB)
Dr. Michael Haubold-Rosar
Telefon: 03531 790 711
E-Mail: haubold-rosar@fib-ev.de

Institut für Schwimmende Bauten, BTU
Dr. Peter Strangfeld
Telefon: 0355 58 18 631
E-Mail: peter.strangfeld@b-tu.de